postheadericon Angst vor einem Einbruch

Hin und wieder stellt sich die Frage, ob man Angst vor einem Einbruch haben sollte. Schaut man sich aktuelle Statistiken an, so lautet die Antwort auf diese Frage: ja. Alle zwei Minuten findet in Deutschland ein Einbruch statt und die Zahlen steigen weiterhin. Schuld daran ist verlockendes Diebesgut, das sich wegen seiner geringen Größe problemlos entwenden lässt. Gemeint sind Dinge wie Laptops, Apple-Computer, Tablets oder Smartphones. Diese liegen häufig in der Nähe der Fenster auf einem Tisch oder einer Kommode. Sehen potentielle Einbrecher das, so nutzen sie ihre Chance und wagen einen Einbruch, weil sie wissen, dass sie schnell genug wieder weg sind. Besonders kritisch wird es während der Urlaubszeit, da die meisten Menschen PCs oder ähnliches nicht mitnehmen und auch Fernseher sind in dieser Zeit ein verlockendes Ziel, weil sie immer größer aber dennoch nicht schwerer werden.

Effektiver Schutz
Effektiven Schutz erhält man unter anderem durch einen Fenster Einbruchschutz. Dieser erkennt die kleinste Veränderung am Fenster und schlägt sofort Alarm, sobald jemand versuchen sollte, entsprechendes Fenster gewaltsam zu öffnen. Dabei bleibt die Anlage in ständiger Verbindung mit ihren Besitzern, sofern diese ihr Handy bei sich haben. Per SMS werden die Besitzer über den Einbruch informiert, so dass diese sofort die Polizei rufen können, die die Schurken auf frischer Tat ertappen und wegsperren kann.